LAMECO Group

Fragen - Antworten

Fragen - Antworten über die schälbaren passelemente

Welches ist der Nutzen einer schälbaren Passscheibe?

   Jedes Maschinenteil weist Maßtoleranzen auf. Eine komplexe Montage von mehreren hundert oder tausend Stücken führt deshalb zu Abweichungen, die auf die Toleranzaddition zurückzuführen sind, d.h. beim Montieren addieren sich Toleranzen zu „Kettenmaßen“, oft mit erheblichen Abweichungen von mehreren Millimetern.

Diese Kettenmaβe müssen kompensiert werden, um den reibungs-losen Betrieb der Baugruppe zu gewährleisten.

Vor der Erfindung der schälbaren Passelemente standen den Technikern nur zwei (heute veraltete) Methoden zur Verfügung, um die Kettenmaβe auszugleichen:

Erste Methode: Massive Passeinsätze

Prinzip: Nach dem Messen der zu kompensierenden Abweichung passt der Techniker die Dickestücke mit Hilfe von Passeinsätzen neu an. Auf diese Art und Weise kann gemäß der Abweichung die präzise Ausmessung bestimmt werden.

Nachteil: Diese Verfahrensweise ist lang und kostspielig. Sie erfordert den Einsatz einer Werkzeugschleifmaschine und hat den verlängerten Stillstand des Montagebandes zur Folge.

Zweite Methode: Metallfolienzwischenlagen

Prinzip: Nachdem der Techniker den Toleranzspalt ausgemessen hat, nimmt er Ausgleichstücke zur Hand und bearbeitet sie dem Messergebnis entsprechend.

Nachteil: Diese Verfahrensweise ist lang und kostspielig. Sie erfordert den Einsatz einer Werkzeugschleifmaschine und hat einen verlängerten Stillstand des Montagebandes zur Folge.

Die Lameco-Lösung: Schälbare Passscheiben

Um die Kettenmaße zu kompensieren, schlägt LAMECO eine andere, technologisch ausgereifte Lösung vor : Die schälbare Passscheibe.

Prinzip: Sie besteht aus einer Laminierung dünner Metallfolien oder Verbundstoffen die sich durch schichtweises-Abziehen auf die benötigte Dicke der Lamellen von einigen Hundertsteln Millimeter Dicke « schälen » lassen.

Wie den richtigen Werkstoff für die schälbare Passscheibe wählen?

   Sie kennen die schälbaren Werkstoffe noch nicht ? Oder wissen Sie einfach nicht, welcher Werkstoff besser Ihren Bedürfnissen entspricht ? Suchen Sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis ?
Um die Antwort auf Ihre Fragen zu finden, reicht es aus, zunächst zwei zusammenhängende Faktoren zu berücksichtigen.

Erster Faktor: Die Höchstbenutzungstemperatur

Das verbaute Teil erfüllt auch dann noch seinen Zweck, wenn bei Erhitzung oberhalb einer bestimmten Temperatur (ca. 230°C), das Bindemittel verraucht. Es muss allerdings nach einem eventuellen Ausbau gewechselt werden.

Zweiter Faktor: Die mechanischen Beanspruchungen

Zunächst ist zu ermitteln, welche Druckbelastungen auf das schälbare Bauteil wirken. Sind Bohrungen vorgesehen, ruht der gesamte Druck auf den durchgeführten Schrauben und diese entlasten so die schälbare Passunterlage.

Ferner sollten möglichst keine Scherkräfte darauf einwirken, da diese den Zusammenhalt der Laminierung gefährden. Um Scherkräften entgegenzuwirken, sollte eine Schicht aus PTFE aufl aminiert werden.

Man muss sich vergegenwärtigen, dass das Bindemittel zwischen den Folien extrem dünn ist. Nach der Wärmebehandlung reduziert sich dessen Dicke unabhängig von der Gesamtdicke auf praktisch null.

Benutzungsbedingungen: Wenn Sie diese zwei Faktoren berücksichtigen, können Sie den Ihren Bedürfnissen entsprechende Werkstoff optimal bestimmen, indem sie die folgenden Punkte mit einbeziehen.

Noch bessere und schnellere schälbarkeit:
Sämtliche unserer Verbundstoffe - INTERCOMPOSITE®, DUOPEEL®, X.FIBER® und COBRA.X® - können "mit dem Finger", ohne Werkzeug, Skalpell oder Cutter abgetragen werden. Das Gleiche gilt für alle Metallwerkstoffe der Produktreihe INSTANT-PEEL®.
Bei sämtlichen dieser Produkte bleiben die geschälten Folien eben und verformen sich nicht. Sie können daher wiederverwendet werden.
Mehr Information: DUOPEEL®, INTERCOMPOSITE®, INSTANT-PEEL® und X.FIBER®

Leichtheit:
Ist "Gewichtsoptimierung" (Reichweitenerhöhung, Belange der Nutzlast) ein wichtiges Auswahlkriterium, sind INTERCOMPOSITE®, DUOPEEL®, X.FIBER®, oder COBRA.X® zu bevorzugen. Im Allgemeinen haben diese Werkstoffe in Bezug auf ihr Gewicht die besten mechanischen Eigenschaften.
Ferner sind von all unseren Materialien, DUOPEEL®, X.FIBER®, INTERCOMPOSITE® und COBRA.X® die Einzigen, die sich ohne Werkzeug schälen lassen- einfach mit dem Fingernagel.
Schließlich sind DUOPEEL® und INTERCOMPOSITE® die preiswertesten unserer Materialien.
Mehr Information: INTERCOMPOSITE®, DUOPEEL® und X.FIBER®

Anpassung an gekrümmte Formen:
Wenn Sie auf gekrümmten Oberfl ächen abstimmen müssen, ziehen Sie INTERCOMPOSITE® und DUOPEEL® in Betracht, sowie, abhängig von der Gesamtdicke, X.FIBER®. Dank ihrer Elastizität schmiegen sie sich auch gekrümmten Oberfl ächen an. All dies in einem Arbeitsgang. Bei Metallwerkstoffen empfehlen wir Ihnen, Ihre Wahl in der Produktpalette der schälbaren CURVPEEL® Passelemente zu treffen, die nach einem exklusiven Verfahren produziert werden, bei dem der gewünschte Radius für das Passelement im Augenblick der Produktion hergestellt wird.
Mehr Information: INTERCOMPOSITE®, DUOPEEL®, CURVPEEL® und X.FIBER®

Möchten Sie die Übertragung von schädlichen Schwingungen reduzieren?
Sehen Sie den Einsatz schälbarer Passscheiben in Baugruppen und Systeme vor, deren Betrieb sich wegen der starken Vibrationen als umweltschädigend erweist ? Dann wählen Sie SILENTLINE®. Dieser so genannte « dämmende » schälbare Werkstoff bewirkt eine Dispersion von mehr als 50% der Amplitude und reduziert die schädliche Schwingungsdauer der Vibrationen um die Hälfte.
Andererseits ist SILENTLINE® das widerstandsfähigste unter den schälbaren Passscheiben mit vergleichbaren Kosten.

Ausnahmen:
Verzichten Sie in korrosiven Umgebungen auf C-Stahl. Kommt es auf Produktivität an, sollten Sie Aluminium möglichst vermeiden.
Aluminium ist sehr weich und spröde, sodass das Abziehen der Lagen schwierig ist.
Ferner ist bei Aluminium, und in geringerem Umfang bei Edelstahl Vorsicht geboten, da es eine Rolle bei Ionenwanderungen spielt (Fretting).

Somit haben Sie die Temperatur die auf das Werkstück einwirkt, in Ihre Überlegung mit einbezogen, den Druck, Störfrequenzen, evtl. die nötige Form, die Montagezeit berücksichtigt, und auch die eventuell wünschenswerte Gewichtsreduzierung der Baugruppen in Betracht gezogen. Diese Gedankenkette dürfte es Ihnen ermöglichen, das für Ihre Bedürfnisse optimal zugeschnittene Passelement zu definieren.

Anmerkungen zum Einsatz von platten:

Im Gegensatz zur verbreiteten Auffassung beeinträchtigt die Verwendung solider Platten die mechanischen Eigenschaften in erheblichem Maße.
Außerdem verteuern sich diese merklich, da sie eine heikle Bearbeitung erfordern (z.B. wechselnde Beanspruchung des Werkzeugs beim Spanen)
Auch, weil sie zur Kategorie der Spezialanfertigungen gehören, die wir nicht auf Lager haben.
Daher sind Solid-Anteile nur dann sinnvoll, wenn für das fertige Teil vertiefte Schrauben, Gewinde oder geschrägte Kanten vorgesehen sind.
Insbesondere sind LAMECO-Passscheiben mit Massivblech-Anteilen nur dann sinnvoll, wenn für das Fertigteil Anfasungen oder gebrochene Kanten vorgesehen sind oder Gewinde für Schraubenköpfe eingebohrt werden sollen.

Wie formuliere ich eine Anfrage zur Erstellung eines Kostenvoranschlags?

Sie können Ihre Anfrage zur Erstellung eines Kostenvoranschlags online ausführen, indem sie unser Formular.benutzen oder uns eine e-mail senden: * oder einen telefax: +49 (22165078) 450.

LAMECO stellt die schälbaren Verbundbleche auch „nach Maß“ her. In der Tat werden 99% der schälbaren LAMECO-Verbundbleche nach den Vorgaben der Kunden gefertigt. Die Preise können deshalb nur von Fall zu Fall festgelegt werden, indem uns der Kunde die folgenden Informationen liefert:

Beispiel von Plan
  1. Pläne (außer für einfache schälbare Verbundbleche)
  2. Abmessungen
  3. Werkstoffe
  4. Gesamtdicke der schälbaren laminierten Verbundbleche
  5. Gesamtdicke der schälbaren Folie
  6. Quantitäten.

Ihre Anfrage zur Erstellung eines Kostenvoranschlags könnte z.B. so aussehen:

Geometrische Form Dimensionen
width x length
äußerer Ø X innerer Ø
Werkstoff
Viereckig: 40 x 40 mm LS12, A, 3, X6 (*)
Rechteck: 50 x 70 mm LS13, A, 5, X1,15 + 3, X0,6 (**)
Scheibe: 30 X 10 mm IPLS5, A, 2, X5 (***)

(*)INTERCOMPOSITE®, völlig lamellierte Schälbare Passelemente, Dicke einer Lamelle: 0,012 mm, Totale Dicke: 6 mm.
(**)DUOPEEL®, völlig lamellierte Schälbare Passelemente, Dicke einer Lamelle: 0,023 mm, Totale Dicke: 1,15 mm + Dicke einer Lamelle: 0,012 mm, Totale Dicke: 0,6 mm.
(***)Edelstahl X5CrNi1810, AISI 304 INSTANT-PEEL®, völlig lamellierte Schälbare Passelemente, Dicke einer Lamelle: 0,01 mm, Totale Dicke: 5 mm.

Sollten Sie zusätzliche Informationen und/oder eine technische Hilfe benötigen, um Ihre Anfrage zur Erstellung eines Kostenvoranschlags zu verwirklichen, so klicken Sie einfach auf die folgende Emailadresse .

  • DUOPEEL®: Marke geschützt, Frankreich: Patent Nr. FR 2 944 990 B1, Europa: Patent Nr. EP 2 248 661 B1.
  • COBRA.X®: Marke geschützt, Europa: Patent angemeldet, Kanada: Patent angemeldet, USA: Patent angemeldet.
  • INSTANT-PEEL®: Marke geschützt, Europa: Patent angemeldet, Kanada: Patent angemeldet, USA: Patent angemeldet.
  • INTERCOMPOSITE®: Marke geschützt, Frankreich: Patent Nr. FR 2 572 411 B1.
  • Qar.X DATA-SHIM®: Marken Geschützte, Europa: Patent Nr. EP 1 615 764 B1, Kanada: Patent Nr. CA 2 522 861 C, USA: Patent angemeldet.
  • X.FIBER®, X.FIBER-Carbon®, X.FIBER-Glass®: Marken Geschützte, Europa: Patent Nr. EP 1 444 094 B1, Kanada: CA 2 464 337 C, USA: US 8,518,839 B2.